Verheiratete Schuldner

Die Zwangsvollstreckung kann zugunsten der Gläubiger eines Ehemannes oder einer Ehefrau erleichtert werden, sodass die Spekulation des Besitzes von Sachen nur dem schuldnerischen Ehegatten zusteht. Es besteht die Möglichkeit die Spekulation zu widerlegen, indem die Ehefrau oder der Ehemann einen Nachweis besitzt, der dem Pfändungsgläubiger zeigt, dass die gepfändeten Sachen ihr bzw. ihm gehören. Jedoch kann der Gläubiger die Sachen nicht frei geben. In diesem Fall kann vom Gegenüber (Ehemann oder Ehefrau) Drittwiderspruchsklage erhoben werden.

Zurück zum Moskau-Inkasso-Glossar.