Mahnbescheid

Bei einem Mahnbescheid handelt es sich um eine Aufforderung an den Schuldner eine konkrete Geldsumme zu zahlen. Das Mahnverfahren soll eine Zivilklage, die oftmals mit hohen Kosten verbunden ist, vermeiden. Vorausgesetzt der Schuldner bestreitet diese Zahlungspflicht nicht. Der Gläubiger kann daraufhin mithilfe eines Vollstreckungsbescheides die Zwangsvollstreckung beantragen. Dieses Mahnverfahren ist abhängig vom Bundesland indem der Gläubiger lebt. Die Antragsstellung wird dann überprüft und das Verfahren ist somit meistens abgeschlossen.

Zurück zum Moskau-Inkasso-Glossar.