Anfechtung

Für gewöhnlich darf ein Rechtsgeschäft oder eine Willenserklärung nur angefechtet werden, wenn ein handfester Anfechtungsgrund vorliegt. Als Grund zählt zum Beispiel ein Irrtum aufgrund von arglistiger Täuschung oder Drohung. Zudem werden weitere Gründe in §119 f BGB aufgelistet.

Zurück zum Moskau-Inkasso-Glossar.